Auf leftvision gibt es ab heute den frisch fertig gestellten Clip zu den Protesten gegen den “1000 Kreuze Marsch” zu sehen.

http://www.leftvision.de/index.php?option=com_content&view=article&id=54:1000-kreuze-in-die-spree-der-protest-gegen-die-abtreibungsgegnerinnen-&catid=2:protest-und-bewegung&Itemid=6

Vor dem Hintergrund der Proteste erklären Sarah Diehl, Filmemacherin, Buchautorin und Pro-Choice-Aktivistin und Kirsten Achtelik, freie Journalistin und feministische Aktivistin, wer hinter dem Schweigemarsch steckt und warum Abtreibung immer noch ein Thema für Feminist_innen ist.

Advertisements

Am 18. September werden Abtreibungsgegner in Berlin vom Neptunbrunnen zu St. Hedwigskathedrale laufen.

Damit sie das nicht ganz unwidersprochen tun können, gibt es zwei Kundgebungen dagegen:

ab 12.30 Uhr am Roten Rathaus und ab 14.30 Uhr auf dem Bebelplatz.

Den Aufruf und aktuelle Informationen findet ihr unter

http://no218nofundis.wordpress.com

Der Termin für unser erstes Treffen zur Gründung eines Pro-Choice Netzwerks in Berlin steht nun fest:


Am Mittwoch 12. Mai um 19 Uhr in der Kalkreuthstr. 4 im Büro von Pro Familia, die uns freundlicherweise einen Raum hierfür überlassen haben.


Mögliche Arbeitschwerpunkte können sein:

  • Vernetzung von pro-choice Gruppen EU weit und international

  • Direkte Hilfe in Form eines Abortion Access Funds (Arztkosten, Reise- und Übernachtungshilfen) für Frauen aus Irland, Polen und Malta

  • Informationsabeit gegen manipulative Webseiten im Internet

  • Pro-Choice Blog

  • Mobilisierung gegen den 1000 Kreuze Marsch von Abtreibungsgegnern im Herbst

  • Organisierung von gemeinsamen Aktivitäten mit der European Womens Lobby im EU Parlament

  • Organisierung von Konferenzen und Informationsveranstaltungen

Ich freue mich über alle weiteren Vorschläge, die von euch kommen und zahlreiches Erscheinen!

Alles Gute von Sarah

(Fragen an sarah.diehl@yahoo.de)


(This is an announcment for the first meeting of a pro-choice network in Berlin.)